Sinnhaftes

Erkenne dich selbst

wie über der Tür in Delphi steht

das ist lediglich der erste Schritt

Damit sich wirklich etwas ändert

sollte auch die wichtigste Entscheidung folgen.

Sei du selbst

und

lebe dich selbst

Wer lediglich sich selbst ändert

eckt nicht an

und bleibt für sich gesehen rund

Aufräumen, Nachdenken, Einsortieren

Im Falle,

ein Mensch entscheidet sich

bei sich sein Inneres

aufzuräumen,

ist es sehr hilfreich

für diesen Menschen,

zu sich selbst

großzügig

zu sein.

Damit wird eine

selbsthemmende Selbsteinschätzung

unmöglich gemacht.

&

So kann der Selbstreinigung

auf gedanklicher Ebene

der Weg geebnet werden.

Warum ist die Situation auf der Erde so wie sie ist?

Menschen bedienen Maschinen

Menschen benutzen Menschen

Es gibt so viele Religionen wie es Menschen gibt

Was ist der Unterschied zwischen Ayur Veda und 'Krankheiten heilen'?

Ayur Veda ist das Wissen (Veden) vom gesunden Leben (Ayur)

Wer Krankheiten erforschen möchte ist aus höherer Perspective ein Übeltäter.

Wer Krankheiten heilen möchte, denkt in die falsche Richtung

Es geht darum das Wohltuende, das Stabilisierende im Menschen zu fördern

und so kann sich jede Unstimmigkeit, den Menschen betreffend, ausschleichen.

Wer das wahrhaft erkannt hat, der weis auch, daß es nicht möglich ist eine einzige Krankheit zu heilen.

Lediglich die Bestätigung und Kräftigung des Körpersystems des Menschen
führt unweigerlich zur Gesundung und Stabilisierung des Menschen.

So könnte die Lebenskraft selbst des Menschen als sein Immunsystem bezeichnet werden.

Allein die Selbstheilung führt in Konsequenz zur Heilung des Körpers.

Heil-Werden bedeutet die Ganz-Werdung des Menschen

Dieser Vorgang höhrt niemals auf,
denn das Leben ist ein stetes wachsen

Wer denkt, er sei erwachsen,
hat somit sein Wachsen eingestellt.

AusBildung ist Programmierung

Bildung hingegen, ist die Befähigung, die die Potentialität eines Menschen steigert.

(im Englishen ist dieser Zusammenhang nicht so in der Sprache codiert.)

Etwas in Wahrhaftigkeit zur SpRache zu bringen,

ist sozusagen die Rache des Aufrichtigen

und schafft somit dem aufrichtenden Moment

in klärender Weise wohltuende Lebensstructur und Lebensraum.

Das entspricht der existenziellen Ordnung in der Natur,

die ein CoCreatives Miteinander ermöglicht.

PanTheIsmus, zeigt den Weg aus den Ismen und Theorien,

da alles Existierende in seiner Vielfalt einfach gesichtet werden kann.

(PanFlöte, PanOrAma -> die p(h)anTastische Vielfalt des Lebens an sich)

Alles muß klein beginnen,

es wird Kraft gewinnen

und endlich ist es groß.

Die einzige sinnvolle Regel (ein wahrhaft sinn-geb-ender Satz (Geb-ot?) des Menschen,

ist im Menschen selbst

mittels seiner Herz-Intelligenz

als eine Art Regel angelegt.

Als Weisung: Tue niemandem etwas an was Du nicht möchtest, daß man Dir antut

Als LebensRegel: Ich tue das was mir wahrhaft wohltuend ist im respectvollen Miteinander

(Das impliziert, daß ich meinen Mitmenschen ihre Eigenheiten zugestehe solange diese andere nicht beeinträchtigen.)

Sünde bedeutet lediglich, nicht seiner eigenen Göttlichkeit zu folgen.

Und nur ein Mensch,

der sich nicht benutzen läßt

und selbst auch keine anderen Wesen benutzt,

ist überhapt in der Lage seine Göttlichkeit wahrhaft zu erkennen.

Dazu bedarf es einer Entscheidung des Menschen.

Das fällt nicht einfach so vom Himmel.

Jeder Mensch hat das unveräußerliche Recht

sich selbst zu verteidigen

Ein weiser Mensch tut das im Rahmen einer Angemessenheit,

die mit Sicherheit mittels Achtsamkeit ermöglicht wird.

(Lernt erst mal DeEscalieren, bevor Ihr Euch zur LynchJustiz aufhetzen laßt)

Jeder Mensch hat das unentfremdbare und vollumfängliche Recht "Nein" zu sagen,

vor allem im Falle, es gehe um seine Unversehrtheit.

Jeder Mensch hat das unentfremdbare Recht auf Unversehrtheit

auf allen Ebenen.

Das bedeutet, daß ein Mensch,

der sich nicht im Sinne dieser Rechtsauffassung bewegt,

mit den entsprechenden KonSequenzen zu rechnen hat.

Der weise Mensch fragt sich selbst,

wie und was er dazu beitragen kann.

Der Satz:

"Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst"

führte zur Selbstlosigkeit,

was bei einigen sogar zur Selbstvergessenheit führte.

Bei den HerrSchaften

wie

bei den DienerSchaften

Ein Mensch, der in Gier verfallen ist,

hat mit dieser Entscheidung sein Selbst aufgegeben.

und hat somit im Sinne des 'Galactischen Codex' sein Recht verwirkt maßgeblich zu sein.

Siehe: HabGier, MachtGier

Selbst auf feineren Ebenen zählt die NeuGier dazu.

MachtGier

ist die niederträchtigste Gier,

was bedeutet,

über jemanden Verfügen zu wollen,

das keinem einzigen Wesen nach aufrichtigem Ermessen zustehen darf.

HabGier

ist die Gier etwas haben zu wollen,

das einem nach aufrichtigem Ermessen einfach nicht zusteht.

Wohlwollen und in Folge aufrichtige Wohltat in Angemessenheit

führt zur Klärung von Lebenssituationen und Lebensbereichen.

SelFishNess

Das Selbst

Ein Mensch der von sich selbst erfüllt ist

würde niemals zulassen,

daß er sich aus seiner Mitte bewegt.

z.B. wäre Gier damit einfach nicht von Interesse.

Ein Mensch der bei voller Empfindsamkeit volles Aktionspotential lebt,

sollte komplett gesund sein.

Der Mensch sollte erkennen,

daß er die Welt

zuerst von seinen Dummheiten

heilen sollte.

InterRelationShip

a

InBetweenRelationShip

is

between two/several IntegritYs

 ∧  ∧