Die 5 Sinne des Menschen

Der Mensch hat fünf Sinne,

die alle der Wahrnehmung zugeschrieben werden.

Fühlen, Sehen, Hören Riechen, Schmecken

Mit der Huat,

dem größten Organ,

eben dem Kontaktorgan zu seiner Umwelt,

fühlt der Mensch.

Mit den Augen sieht der Mensch.

Mit den Ohren hört der Mensch.

Mit der Nase riecht der Mensch.

Mit der Zunge und dem Gaumen schmeckt der Mensch.

Was allen fünf Sinnen des Menschen gemeinsam ist,

ist daß alle fünf Sinne

mit dem Kontakt des Menschen

mit der Umwelt des Menschen

zu tun haben.

Und in allen fünf Fällen

ist es Haut,

die diesen Sinn

ermöglicht.

Sehen mit den Augen

Beinm Auge sind unter anderem mehrere Häute beteiligt.

Hornhaut (Bindehaut)

Regenbogenhaut

Netzhaut

Ledrhaut

Aderhaut

Hören mit den Ohren

Trommelfell

Riechen mit der Nase

Nasenschleimhaut

Schmecken mit der Zunge und dem Gaumen

Geschmacksknospen auf der Zunge und

die Schleimhaut des Gaumens

Jeder der fünf Sinne

ist somit

eine Art des Fühlens

die sogenannten fünf Sinne

beziehen sich natürlich

auf die wahrnehmung der materiellen Welt.

Also der Mensch in seiner materiellen Umgebung

bzw. der Mensch im Kontakt

und in der Bewältigung des Lebens

im Umfeld des Menschens.

Der sechste Sinn

dürfte demnach die Gedankenwelt betreffen

und

der siebte Sinn

die Inspiration.

 ∧  ∧