Das fractale Alphabet 5² + Y

abcdefghijklmnopqrstuvwxyz

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

aeiou, bcd, fgh, jklmn, pqrst, vwxyz

Die Zahl fünf spiegelt sich im deutschen Alphabet fractal wieder.

fünf Vokale:

a e i o u

A E I O U

Der mittlere Vokal der fünf Vokale

'A E I O U'

ist das

I

Im Englischen bedeutet das I ein ganzes Wort,

eben 'Ich'

Bei Beachtung des cosmisch fractalen Designs

dreht sich das Leben jedes Menschen um sich selbst,

eben um seine Mitte

Wie eben auch Mutter Erde sich um sich selbst dreht.

Oder wie in der Bibel erwähnt: 'Ich bin der/die ich bin'.

oder english: 'I am whom I am'

Mathematisch formuliert:

ein Integer eben eine Ganzzahl ist

und I ist eben eine Ganzzahl,

also ein Integer

(dieses Wort beginnt eben mit dem 3-ten Vokal I)

Das I gleicht auch die Form betrachtend der Zahl 1

Ein integerer Mensch eben eine ganzheitliche Sichtweise sein eigen nennt.

Aus diesem Grund steht er eben wie eine 1 da.

und somit philosophisch gesehen

eine ganzheitliche Sicht einem vollständigen Menschen innewohnt

ein Mensch der eben integer ist

zwanzig plus eins Konsonanten:

_bcd_fgh_jklmn_pqrst_vwxyz

_BCD_FGH_JKLMN_PQRST_VWXYZ

Ersetzt man die Vokale mit einem Leerzeichen, fällt auf, daß sich fünf Bereiche von Konsonanten ergeben.

Zwei Dreiergruppen (bcd, fgh),

gefolgt von drei Fünfergruppen (jklmn, pqrst, vwxyz).

Dies sind insgesamt 21 Nicht-Vokale

Dem 'y', 'Y' messe ich eine besondere Bedeutung zu.

Es ist nach meiner Anschauung ein Vokal und ein Konsonant zugleich.

Bitte betrachtet einmal die Aussprache 'Ypsilon'.

Kein anderer Buchsabe hat ein eigenes Wort um diesen zu benennen.

Zum Vergleich, 'j' jot, 'v' vau, 'zet',

werden diese drei weiteren Konsonanten j,v,z mittels drei Buchstaben benannt.

Ypsilon y,Y

Nimmt man nun den mittleren Buchstaben

der fünf Vokale 'a e i o u', 'A E I O U',

also 'i', 'I'

und den mittleren Buchstaben der drei Konsonanten 'j' jot, 'v' vau, 'z' zet,

die mittels drei Buchstaben ausgesprochen werden,

also 'v' vau

Somit erhällt man den dritten mittleren Vokal 'i', 'I',

und den Konsonanten 'v', 'V'.

Diese zwei Buchstaben 'i' und 'v' übereinander, also in vertikale Reihe gebracht, und man erhällt:

v

i

bzw.

V

I

Nimmt man jetzt einfach den vertikalen Zwischenraum weg, entsteht:

'y' bzw. 'Y'

Der besondere Buchstabe Ypsilon 'y', 'Y',

birgt also in sich das Potential

der Vokale und der Konsonanten.

Mathematisch könnte man das dann so ausdrücken:

(BuchstabenPotential der Vokale) mal (BuchstabenPotential der Konsonanten)

ergibt das androgyne Potential des Menschen, dargestellt mittels des Buchstabens 'y' 'Y'

Der mittlere der Vokale 'i' 'I' weist auf die 'Ich-Bin'-Präsenz des Menschen hin.

Der mittlere der dreibuchstabigen Konsonanten ('jot', 'vau', 'zet') 'vau' 'Vau' weist auf die Öffnung des Menschen sich Selbst erkennend hin.

Im Lichte der Selbst-Erkenntnis findet stehtes Wachstum zu all-seitigem Wohlwollen des Menschen statt.

Der Mensch als fühlendes Wesen erkennt seine Göttlichkeit in sich Selbst.

Diese Weisheit bringt der androgyne FünfUndZwanzigste (25.) Buchstabe 'y' 'Y' Ypsilon zum Ausdruck.

Das Alphabet hat also 'fünf hoch zwei' plus einen Buchstaben (Y).

Das sind dann insgesamt 26 Buchstaben.

Fünf (5) Vokale,

Zwanzig (20 = 4 mal 5) Konsonanten,

und das Ypsilon 'y', 'Y'.

Das Ypsilon 'y', 'Y' wird mittels 7 Buchstaben benannt.

Das ist der einzige Buchstabe der mittels 7 Buchstaben benannt wird.

Vocale sind sozusagen selbst-redend.

KonSonanten werden mittels 2 (zwei) oder 3 (drei) Buchstaben benannt.

und das YPsiLon mittels 3 (drei) Silben

Y Psi Lon

Die mittlere Silbe betrachtend,

steht PSI da

PSI ist der 23. Buchstabe im Griechischen Alphabet

psi PSI

ψ Ψ

Der griechische Buchstabe PSI ψ Ψ

wird als Zeichen für Neptun gesehen.

wer nach seinem Herzen lebt

entfaltet seine Psi-Qualitäten

Das Alphabet ist somit eine Wiederspiegelung des Menschen bzgl. der Fülle seiner Potentiale.

Die fünf Vokale 'a e i o u', 'A E I O U' könnten für die Gliedmaßen (Extremitäten) des Menschen als Ganzes stehen,

Kopf, zwei Arme und zwei Beine.

Die zwanzig Konsonanten (4 mal fünf),

könnten für

die zwei mal fünf Finger und

die zwei mal fünf Zehen

angesehen werden.

Der besondere Buchstabe Ypsilon

stellt somit die Fülle des kompletten Menschen inmitten seiner Umgebung

mit seinen vielfältigen Ausdrucks- und Wachstumsmöglichkeiten dar.

Das AlphaBet ist eben ein Satz aus 26 Buchstaben dessen Anfang sich Anfang nennt

und dessen ZeilenEnde mit Z endet,

da das Wörtchen Satz sich selbst mit z beschließt.

selbst lebst Du am besten

Weitere Betrachtung

Die Konsonantenreihe:

_bcd_fgh_jklmn_pqrst_vwxyz

_BCD_FGH_JKLMN_PQRST_VWXYZ

Zwei Dreiergruppen sind von drei Fünfergruppen gefolgt.

Also die Anzahl der Buchstaben in den Dreiergruppen, also drei,

gibt die Anzahl der Fünfergruppen wieder, also auch drei.

Unter der Schreiblinie

g j p q y

G J P Q Y

Es gibt fünf Buchstaben (vier Konsonanten und 'y'),

die unter die Schreiblinie reichen

'g' 'G' ist der fünfte Konsonant, der siebte Buchstabe

und der erste Buchstabe, der unter die Schreiblinie reicht.

'j' 'J' ist der erste Buchstabe der ersten der drei Fünfergruppen der Konsonanten,

die durch die fünf Vokale voneinander getrennt sind.

und der zweite Buchstabe, der unter die Schreiblinie reicht.

Zudem ist 'j' 'J' der zehnte Buchstabe des Alphabet,

also der erste Buchstabe mit welchem die zweite Dimension des Zehnersystems der Zahlen eingeleitet wird.

'p' 'P' und 'q' 'Q' sind die ersten beiden Buchstaben der zweiten Fünferreihe der Konsonanten.

Betrachtet man die Buchstaben 'p' und 'q' in kleiner Schreibweise,

so kann man erkennen, daß der eine sich aus dem anderen durch eine horizontale Spiegelung ergibt.

Fehlt nur noch das 'y' 'Y'.

Das 'y' 'Y' ist der vorletzte Buchstabe der dritten Fünfergruppe der Konsonanten

und somit der vorletzte Buchstabe aller Konsonanten

und zugleich der vorletzte Buchstabe des gesamten Alphabetes.

Die drei Buchstaben, die mittels drei Buchstaben ausgesprochen werden

'j' 'J' Jot, 'v' 'V' Vau, 'z' 'Z' Zet

'j' 'J' 'jot' 'JOT' ist der erste Buchstabe der dritten Konsonantenreihe,

also der ersten Fünferreihe der Konsonanten 'jklmn' der insgesamt drei Fünferreihen.

Die erste Fünferreihe der Konsonanten ist die dritte Konsonantenreihe insgesamt

und ist damit die mittlere Konsonantenreihe, also die dritte von fünf.

Also die Tatsache, daß 'j' 'J' der erste Buchstabe der dritten Konsonantenreihe ist,

spiegelt sich darin wieder, daß 'j' 'J' jot der erste Buchstabe des gesamten Alphabet ist,

der mittels drei Buchstaben ausgesprochen wird.

'j' 'J' Jot ist zum einen der zehnte Buchstabe, was der erste Buchstabe der neuen (zweiten) Dimension des Dezimalsystems ist

und der erste Buchstabe der Konsonantenreihe, deren Dimension die zweite Größe im Sinne der Dimensionen (drei und fünf) der Konsonantenreihen darstellt.

'v' 'V' Vau ist der erste Buchstabe der fünften und letzten von fünf Konsonantenreihen 'vwxyz'.

Somit leitet 'v' 'V' die fünfte und letzte Konsonantenreihe als erster Konsonant (Buchstabe) ein.

Die fünfte und letzte Konsonantenreihe ist gleichzeitig die dritte Konsonantenreihe mit jeweils fünf Konsonanten (Buchstaben).

'z' 'Z' Zet ist der letzte Buchstabe des Alphabet.

'z' 'Z' Zet ist der letzte und fünfte Konsonant(Buchstabe) der fünften und letzten Konsonantenreihe 'vwxyz'.

Die fünfte und letzte Konsonantenreihe ist gleichzeitig die dritte Konsonantenreihe mit jeweils fünf Konsonanten (Buchstaben).

Also stellen 'v' 'V' Vau und 'z' 'Z' Zet die Ränder der letzten und fünften Fünferreihe der Konsonanten dar,

während 'j' 'J' Jot die Fünferreihen der Konsonanten einleitet.

Also stellt 'j' 'J' Jot den Anfang der Fünferreihen der Konsonanten dar,

während 'z' 'Z' Zet das Ende der letzten und dritten Fünferreihe der Konsonanten darstellt.

'z' 'Z' Zet ist natürlich auch als fünfter Konsonant der fünften und letzten Konsonantenreihe

der letzte Konsonant der fünf Konsonantenreihen.

'z' 'Z' Zet ist natürlich auch der letzte Buchstabe des gesamten Alphabet und kennzeichnet somit dessen Ende.

'y' 'Y' Ypsilon ist der potentialträchtigste Buchstabe.

'y' 'Y' ist der (25.) fünfUndZwanzigste Buchstabe

und kennzeichnet die fractale Potentialität (fünf hoch zwei) des Menschen.

Dies drückt sich auch darin aus,

daß das 'y' 'Y' als einziger Buchstabe,

sowohl als Vokal ('aeiou' 5 Vokale) wie auch als Konsonant (20 = 4 mal 5 Konsonanten) gesehen werden kann,

bzw. deren Potentialität synergetisch in die Existenz bringt.

'y' 'Y' ist somit seinem Wesen nach androgyn

und steht außerhalb jeglicher Einteilung der anderen Buchstaben.

Dem 'y' 'Y' kann schlüßigerweise nur noch das 'z' 'Z' folgen,

das das Ende des kompletten Buchstabensatzes kennzeichnet.

Das Alphabet besteht also aus fünf hoch zwei (5 hoch 2) Buchstaben und dem Buchstaben ('Y' Ypsilon)

(5 Vokale und 20 Konsonanten und 1 Ypsilon) = (26 Buchstaben)

das die gesamte Potentialität

eben auch in dem Namen 'Ypsilon' wiederspiegelt.

Die Zahl drei bezogen auf den Menschen könnte bedeuten:

Der Mensch als Ganzes:

Geist, Seele, Körper

Kopf, Rumpf, Gliedmassen

Auf Fraktale des Menschen bezogen:

Arm: Oberarm, Unterarm, Hand

Bein: Oberschenkel, Unterschenkel, Fuß

Die Zahl fünf bezogen auf den Menschen könnte bedeuten:

Der Mensch als Ganzes:

Kopf, zwei Arme, zwei Beine (three qualities, five entities (quantity))

Fünf Sinne: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen / Spüren / Tasten

Five Senses: Seeing, Hearing, Smelling, Tasting, Feeling / Perceiving / Sensing

Fünf SinnesOrgane: Augen, Ohren, Nase, Zunge, Haut Schale

Five Sensing Organs: Eye, Ear, Nose, Tongue Lingua, Skin Peel

Auf Fraktale des Menschen bezogen:

Hand: fünf Finger

Fuß: fünf Zehen

AbcdEfghIjklmnOpqrstUvwxYz

aeiou, bcd, fgh, jklmn, pqrst, vwxyz

AEIOU, BCD, FGH, JKLMN, PQRST, VWXYZ

abcdefghijklmnopqrstuvwxyz

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

 ∧  ∧